Gedanken zum Herbst

Ich war gestern beim fränkischen Marienpilgerwanderweg und da kamen mir ein paar Gedanken, die ich gern mit Euch teilen möchte.

29.9. ist das Fest der Erzengel

– Michael – Raphael – Gabriel sie stehen der Reihenfolge nach für den kämpfenden – den heilenden und den lichtbringenden Engel das ist ein ganz altes Fest in der katholischen Kirche…heute sind Engel wieder sehr gefragt.

Welche Engel Erlebnisse kenne ich in meinem Leben? Menschen die zur rechten Zeit am rechten Ort für mich da sind, Impulse in Situationen – die sich anfühlen wie eine Sackgasse – es löst sich auf, wenn ich diesen Impulsen folge.

Orte – mit Kraft Wegweisung erfahren, spüren das ich mich auf meinem Weg befinde – wenn auch das Außen etwas anderes für mich meint.

Es kommt nun der Herbst mit großen Schritten und das nach diesem wunderbaren Sommer, eine Umstellung – die ich gehe – um wieder mit dem weniger Licht im Außen – dem Licht im Innen zu folgen…wie kann das gehen?

Spüren – Atmen – folgen – innehalten – Stille suchen – gleichzeitig Gleichgesinnte finden – gemeinsam unterwegs sein…

Fotografin: Stella Bartels

Pilger auf dem „LEBENS-WEG“…

Martina DittmannDankbar sein dürfen – dankbar sein können, nicht selbstverständlich! Auch das ist ein Geschenk zu sehen

Um eine Innenschau so am Ende des Jahres für sich zu erwirken, können die Tage mit dem Geführten Zeichnen hilfreich sein.

Wer bin ich – Wo will ich hin – Wohin führt mich meine Lebensbewegung – wenn ich ihr folge….nicht den Stimmen von Außen.

In den eigenen Rucksack schauen
Doch auch in den Rucksack des gegenübers zu schauen, um zu erspüren, was kann und will ich teilen mit-teilen im Blick auf Beziehung aller Art…