Gedanken zum Sommer - Martina Dittmann

Der Sommer und die Ferien liegen vor uns

und vielleicht mag die eine oder der andere seinen Sehnsuchtsweg sehnsuchtsvoll gehen und suchen….

Die Elemente der Natur, Berge, Wiesen, Wasser, Steine, Erde…werden uns begegnen und zur Seite sein, wenn wir uns spüren.

Mit diesen Erfahrungen können wir dann im September aufs Neue zu uns nach innen mit dem Geführten Zeichnen schauen.

Hier gehts zu den Veranstaltungen

Wenn ich meinen spiritullen Grund vertraue,

der Zusage Gottes (oder wie auch immer Du ihn nennen magst) traust,
den nächsten Schritt zu wagen…

ohne zu ahnen, wohin Dein Weg Dich führt,
ohne zu wissen, wie das Ziel heißt,
nur von der Sehnsucht und Hoffnung getrieben

dann wirst Du achtsam bleiben,
wach mit allen Sinnen,
suchen und sein.

Dankbar für Zeichen und Wort und staunen darüber,
wie sich Schritt für Schritt ein Weg ergibt,
sich das Ahnen verdichtet,
der Boden trägt

und wie zu einer ganz tiefen, nährenden, erfrischenden Quelle in Dir wird.

Um Segen für diesen Weg – diesen inneren und äußeren Sehnsuchtsweg
mag ich bitten…Amen.

(nach Andrea Schwarz)

 

Bildquelle: Picjumbo